Bürgerbegehren zur Eissporthalle auf der Zielgeraden

Große Freude herrscht bei der Bürgerinitiative zur Rettung der Nordhorner Eissporthalle. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt liegen so viele Unterschriften vor, dass es mit Sicherheit zu einem Bürgerentscheid kommen wird.

"Viele tausend Grafschafter Bürgerinnen und Bürger haben uns durch ihre Unterschrift legitimiert und ermutigt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden" sagt der Sprecher der Initiative Walter Winkelmann. "Wir möchten uns herzlich bei den unzähligen Unterstützern und Helfern bedanken, die uns so weit gebracht haben", so der Sprecher.

Ausruhen werden sich die Eishallenretter aber nicht. Die Bürgerinitiative fühlt sich verpflichtet, nun alle Optionen zu prüfen, die das frühzeitige Erreichen der erforderlichen Unterschriften ermöglicht. Dazu gehört auch die Option einer vorzeitigen Abgabe der Unterschriften, was eventuell einen kreisweiten Bürgerentscheid noch vor den Sommerferien nach sich ziehen würde.

"Solange wir noch über den Abgabetermin beraten, werden wir natürlich weitersammeln", sagt Winkelmann. "Je mehr Unterschriften vorliegen, umso deutlicher wird doch, wie breit die Unterstützung für die Eissporthalle tatsächlich ist." Die Bürgerinitiative wird daher auch in den nächsten Wochen auf allen öffentlichen Veranstaltungen in der gesamten Grafschaft Präsenz zeigen.

Erfreut zeigt sich die Bürgerinitiative auch darüber, dass sich die Stadt Nordhorn klar für den Erhalt der Eissporthalle ausgesprochen hat. Nun liegt es am Landkreis, endlich eine zügige Einigung herbeizuführen.

Kommentare sind deaktiviert